Gesunde Rezepte zum Abnehmen

Ausgewogenes Frühstück

Die wichtigste Mahlzeit ist nach Meinung vieler Ernährungsberater das Frühstück, schließlich soll sie über mehrere Stunden hinweg satt machen und für einen energiegeladenen Start in den Tag sorgen

Je ausgewogener das Frühstück ausfällt, desto besser sind Sättigung und Energieversorgung.

Zudem muss man beim Frühstück am wenigsten auf die Kalorien achten, selbst wenn man schnell abnehmen möchte. Wenn Sie gesund Abnehmen möchten, sind ab und zu kleinere Sünden durchaus erlaubt. Die Bestandteile des Frühstücks werden schließlich im Laufe des Tages in Energie umgewandelt, welche für sportliche Aktivitäten, geistige Leistungsfähigkeit und für alle Vorgänge im Körper benötigt wird. Nehmen Sie sich daher Zeit für Ihr Frühstück und bereiten Sie es aus gehaltvollen und gesunden Lebensmitteln zu.

Nachfolgend finden Sie Rezepte zum Abnehmen, die für ein ausgewogenes, gesundes und kalorienarmes Frühstück ausgelegt sind.

Omelett mit Kräutern und Ziegenkäse

Sie mögen gerne ein herzhaftes Frühstück nach dem Aufstehen? Dann ist ein Omelett mit würzigem Ziegenkäse und frischen Kräutern genau das Richtige. Waschen und hacken Sie zuerst frische Kräuter. Suchen Sie sich Kräuter aus, die Ihnen besonders gut schmecken. Petersilie und Schnittlauch, Sauerampfer und Kresse passen besonders gut zu einem Omelett. Schlagen Sie dann 2 Eier in einer Schüssel schaumig und geben 50 ml fettarme Milch dazu. Geben Sie Salz und Pfeffer für einen würzigen Geschmack hinzu und rühren Sie die gehackten Kräuter unter. 
Schneiden Sie anschließend 1 Schalotte oder 3 Lauchzwiebeln in kleine Würfel und braten Sie es mit etwas neutralem Pflanzenöl in der Pfanne an. Danach die Hitze reduzieren und den Teig für das Omelette in die Pfanne geben und warten, bis die Masse gestockt ist. Wenn der Teig von beiden Seiten angebraten ist, verteilen Sie 50 Gramm gekrümelten Ziegenkäse auf das Omelette und lassen Sie es noch 5 Minuten bei geringer Hitze durchziehen, damit der Ziegenkäse verläuft. Ihr Kräuter-Omelette servieren Sie mit einigen frischen Kräutern als Garnitur, denn das Auge isst bekanntlich mit. Diese Portion reicht für 2 Personen.

Leckeres Quark-Vollkornbrot

Vollkornbrot beim Frühstück ist gut zum Abnehmen, denn die enthaltenen Körner machen lange satt und liefern Spurenelemente und Nährstoffe. So können Sie mit Energie in den Tag starten und haben erst mittags wieder Hunger. Vollkornbrot kann lecker und nahrhaft angerichtet werden. Dafür brauchen Sie 2 Scheiben Vollkornbrot und 150 Gramm Magerquark. Quark in eine Schüssel geben, einen halben Bund frisch gewaschenen Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und bis auf einen kleinen Rest, den Sie zur Seite legen unter den Quark rühren. Mit etwas Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Anschließend 8 Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Dann die Radieschenscheiben in eine Schüssel geben und leicht salzen. Anschließend den Kräuterquark auf den beiden Scheiben Vollkornbrot zusammen mit den Radieschenscheiben verteilen. Zum Ende den übrigen Schnittlauch auf das Brot streuen und schon ist Ihr gesundes Frühstück fertig. Als Alternative zu Radieschen können auch 8 Cocktailtomaten genommen werden, diese nach dem Waschen halbieren und auf den beiden Scheiben Vollkornbrot mit Quark verteilen.
 

Süßer Früchtemix mit Haferflocken

Weil Müsli viele Nährstoffe enthält, lange satt macht und obendrein lecker schmeckt, ist  es die optimale Mahlzeit für den Start in den Tag. Bei fertigem Müsli jedoch darauf achten, dass keine künstliche Süße und Schokoladenstücke dazu gegeben wurden, wenn Sie gerade abnehmen möchten. Hierzu auf die Nährwertangabe achten. Ein Früchtemix mit Haferflocken ist eine Alternative zu einem fertigen Müsli. Besonders im Sommer haben Sie eine große Auswahl und können verschiedene Beeren, Zitrusfrüchte oder Melone verwenden. Bananen und Äpfel sind ganzjährig erhältlich, auch können Sie tiefgekühltes Obst verwenden. Abends eine Portion aus dem Tiefkühlfach nehmen und in eine Schüssel geben, diese in den Kühlschrank stellen und am nächsten Morgen ist das Obst aufgetaut und kann für den Früchtemix verwendet werden. Tiefgekühltes Obst enthält beinahe genau so viele Vitamine wie frisches Obst, da es direkt nach der Ernte eingefroren wird. 300 Gramm Naturjoghurt mit vier Löffeln Haferflocken in einer Schüssel anrühren, dann einen Spritzer Zitronensaft und die Früchte Ihrer Wahl dazu geben. Früchtemix mit Haferflocken noch einen Moment durchziehen lassen. Diese Menge reicht für 2 Personen und unterstützt Sie beim Abnehmen.
 

Exotischer Joghurt-Drink

Ein leckerer Drink kann für ausreichend Energiezufuhr sorgen, ganz auf das Frühstück sollte man jedoch nicht verzichten, da sonst am Vormittag der Heißhunger kommt und man mehr Kalorien zu sich nimmt. Mischen Sie deshalb morgens einen leckeren Drink mit Nährstoffen und Vitaminen an, damit Sie satt und versorgt für den Start in den Tag sind. Für einen Bananen-Mango-Drink werden Orangen benötigt. Diese werden frisch ausgepresst. Dann eine Mango schälen und Fruchtfleisch vom Kern trennen und würfeln. Zusammen mit dem Orangensaft die Mangowürfel in einen Mixer geben. Eine reife Banane schälen und ebenfalls in Stücke schneiden, anschließend zu den Mangowürfeln hinzugeben. Zum Ende 150 Gramm fettarmen Joghurt dazu geben und mixen. Die Menge reicht für 2 Portionen. Wer morgens kein Zeit hat, der kann es auch am Abend zubereiten. Der Drink wird in einem luftdicht verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahrt und ist am nächsten Morgen angenehm kühl. Natürlich können Sie den Drink auch in einen verschließbaren Trinkbecher füllen und für zwischendurch als Snack mit zur Arbeit nehmen. Aufgrund des enthaltenen Joghurts den Drink unbedingt gekühlt aufbewahren.

Kalorienarmes Mittagessen

Häufig ist das Mittagessen die Mahlzeit mit den meisten Kalorien. Durch den Arbeitsalltag hat man jedoch nicht immer die Möglichkeit, in der Mittagszeit selbst zu kochen. Küchen gibt es zwar inzwischen in Büros,  wo Mitarbeiter sich selbst ihr Mittagessen zubereiten können, aber das ist nicht immer der Fall. Wenn Sie in der Mittagszeit auch nicht die Möglichkeit zum Kochen haben, dann können Sie die Rezepte zum Abnehmen auch für das Abendessen verwenden. An freien Tagen und am Wochenende haben Sie dann die Möglichkeit, die Speisen in der Mittagszeit zuzubereiten. Verzichten Sie in der Mittagszeit aber auf Fastfood und Kantinenessen an Arbeitstagen, wenn Sie abnehmen möchten. Denn häufig lauern hier viele Kalorien, fettreiche Speisen und zu viel Zucker, welches das Abnehmen erschwert. Salate und Snacks, die Sie am Vorabend zubereiten und mitnehmen können stattdessen eine gute Alternative sein. Nehmen Sie Ihre Hauptmahlzeit dann am Abend zuhause ein, finden Sie hier Anregungen für leckere Rezepte zum Abnehmen.

Frische Möhrensuppe

Zunächst ein mittelgroßes Stück Ingwer und eine Zwiebel in feine Würfel hacken. Anschließend 250 Gramm Möhren waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Eine Clementine auspressen und den Saft der Clementine auffangen. Dann eine weitere Clementine schälen und das Fruchtfleisch filetieren. In einer Pfanne etwas neutrales Pflanzenöl erhitzen und darin den Ingwer und die Zwiebel scharf anbraten. Anschließend die Möhrenscheiben hinzu geben und alles mit einem Teelöffel Honig würzen. Ein würziger Waldhonig schmeckt hier besonders gut. Die Möhren bei mittlerer Hitze noch etwa 5 Minuten dünsten lassen. Dann alles mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen und weitere 20 Minuten bei geringer Hitze die Suppe köcheln lassen. Anschließend die Möhrensuppe pürieren, bis eine sämige Masse entsteht, dann schmecken sie es mit etwas Pfeffer, Salz und Paprikapulver ab. Geben Sie zudem den Saft der Clementine hinzu und servieren Sie die Möhrensuppe mit den Clementinenfilets und einem Blatt frischer Minze. In Scheiben geschnittenes Vollkornbrötchen können Sie dazu reichen. Diese Menge reicht für 2 Portionen.

Venusmuscheln mit Nudeln

Diese Mahlzeit ist leicht, sättigend und unterstützt das Abnehmen, da es nur wenige Kalorien enthält, die Fettverbrennung anregt und mit gesunden Nährstoffen versorgt. Etwa 15 Minuten lang 20 Venusmuscheln wässern. Währenddessen 1 Fenchelknolle in kleine Würfel schneiden. 2 Knoblauchzehen und 1 Chilischote fein hacken. Danach 2 große Tomaten waschen und ebenfalls würfeln. Etwas neutrales Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, um darin die Chilischote,den Knoblauch, die Tomaten und den Fenchel scharf anbraten. Sobald der Knoblauch eine leichte Färbung angenommen hat, die Muscheln dazu geben und alles mit 3 EL Weißwein und 60 ml Wasser ablöschen. Als Alternative geht auch alkoholfreier Weißwein. Das Essen 10 Minuten lang einkochen lassen und währenddessen Salz und Pfeffer hinzugeben. Zeitgleich 125 Gramm Nudeln in einem separaten Topf vorbereiten, Bandnudeln eignen sich hier besonders gut und werden in leicht gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung. Wenn die Nudeln fertig sind, Wasser abgießen und Muschelsoße in den Topf hinzu geben. Dem Gericht 2 bis 3 Minuten geben bis alles gut durchgezogen ist und beim Anrichten etwas frischen Dill darüber streuen. 2 Personen werden von dieser Portion satt.

Scharfe Reispfanne mit Geflügelfleisch

Der Körper wird von Reis entwässert, dies sorgt dafür, dass unnötige Wassereinlagerungen ausgeschieden werden, desweiteren ist Reis sehr sättigend und nachhaltig. In Geflügelfleisch ist wichtiges Eiweiß enthalten, dass regt die Fettverbrennung an und hilft gleichzeitig beim Sport Muskeln aufzubauen. Diese Mahlzeit ist schnell zubereitet: 250 Gramm Hähnchenbrustfilet in dünne Streifen schneiden und in einer Schüssel mit einem Teelöffel scharfem Currypulver und einem Esslöffel Pflanzenöl marinieren. Anschließend eine Ananas schälen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Würfel in der Pfanne kurz heiß von allen Seiten anbraten und zum Abkühlen beiseite stellen. Parallel 200 Gramm Naturreis in einem separaten Topf kochen. Eine rote Paprika waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Dann eine Stange Lauch in Scheiben schneiden, ein mittelgroßes Stück Ingwer reiben und eine Knoblauchzehe hacken. Anschließend in einer Pfanne die Hähnchenbruststreifen scharf anbraten, die Paprika und den Lauch dazugeben und nach wenigen Minuten Ingwer und Knoblauch hinzufügen. Die Gemüsepfanne kurz unter ständigem Umrühren anbraten. Dann Ananas und Reis dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Schon ist ein leckeres Mittagessen für zwei Personen fertig.

Kalorienarmes Gulasch

Gerichte mit viel Soße und Fett sind beim Abnehmen in der Regel tabu, um nicht ganz darauf zu verzichten, gibt es hier ein Rezept für ein kalorienarmes Gulasch. 300 Gramm Schweinefleisch waschen und in Würfel schneiden. Dann 2 mittelgroße Zwiebeln in Spalten schneiden und 200 Gramm grüne Bohnen in mundgerechte Stücke schneiden. 2 mittelgroße Tomaten waschen und in Spalten schneiden. Schweinefleisch in der Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten. Wenn das Fleisch eine braune Färbung angenommen hat, die Zwiebelspalten dazugeben und das Gericht mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend 125 ml Wasser dazufügen und das Fleisch im geschlossenen Topf 30 Minuten schmoren lassen. Danach die Tomatenspalten, die Bohnen und etwas Bohnenkraut hinzugeben und den Eintopf erneut 30 Minuten garen lassen. Währenddessen 2 kleine Portionen Naturreis kochen und zum Schluss dem Gulasch noch 2 Teelöffel saure Sahne hinzufügen, dann Gulasch mit dem Reis anrichten. Bei der genannten Menge an Zutaten kochen Sie für 2 Portionen. Gulasch können Sie auch gekühlt aufbewahren und am nächsten Tag erneut erwärmen, ideal um es auch ins Büro mitzunehmen und dort aufzuwärmen.

Gesundes Abendessen

Es wird beim Abnehmen empfohlen das Abendbrot arm an Kohlenhydraten und eiweißreich zu halten. Rezepte für ein Abendessen, mit denen Sie gesund abnehmen und trotzdem lecker essen können finden Sie hier. Die Mahlzeiten sind schnell zubereitet und reich an allen wichtigen Nährstoffen. Probieren Sie einfach selbst aus, was Ihnen besonders gut schmeckt!

Seelachsfilet auf Gemüsebett

Seelachs enthält besonders viel Eiweiß und eignet sich optimal zum Abnehmen. Einen mittelgroßen Romanesco in kleine Röschen zerteilen und gründlich waschen. Dann 40 Gramm grüne Oliven entsteinen und grob hacken. 2 kleine Zwiebeln schälen und würfeln, zudem 1 Knoblauchzehe hacken. Dann 300 Gramm Seelachsfilet waschen und in 3 Zentimeter große Stücke schneiden, den Fisch gründlich trocken tupfen. Anschließend 20 Gramm Mandelkerne sehr fein hacken, ein Stiel Majoran waschen und eine halbe Zitrone auspressen. In der Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und den Romanesco für 5 Minuten heiß anbraten. Achten Sie darauf, den Romanesco ständig zu wenden, damit keine Stelle anbrennt. Nach 5 Minuten die gehackten Zwiebeln, den Knoblauch und die Mandelkerne hinzugeben und das Pfannengericht mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend den Seelachs und die Olivenstücke hinzugeben. Das Gericht mit dem Zitronensaft und 2 Esslöffeln Wasser ablöschen. Danach den Seelachs und das Gemüse 5 Minuten bei geringer Hitze in der abgedeckten Pfanne köcheln lassen, nun ist es fast zum Servieren bereit. Das Abendessen jetzt nur noch mit dem frischen Majoran bestreuen. Diese Mahlzeit reicht für 2 Personen.

Geeiste Avocado-Suppe

Eine kalte Suppe im Sommer ist die optimale Mahlzeit zum Abschluss des Tages und auch für den kleinen Hunger am Abend bestens geeignet, zudem lässt sich die Suppe super im Laufe des Tages vorbereiten. Eine Avocado zunächst halbieren und entkernen. Anschließend das Fruchtfleisch aus der Schale trennen, in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Eine kleine Salatgurke schälen und der Länge nach aufschneiden. Die Kerne der Gurke entfernen, mit einem Teelöffel geht es besonders einfach. Danach die Gurke in feine Würfel schneiden. Zwei Lauchzwiebeln in feine Stücke hacken und eine Limette auspressen. Dann die Gurke, Avocado und die Zwiebelstücke mit 150 Gramm fettarmem Joghurt  vermengen und 300 ml Gemüsebrühe, etwas Salz, Pfeffer und den Saft der Limette hinzugeben. Anschließend alles gut durchrühren. Die Suppe mit dem Pürierstab so lange pürieren, bis eine feine und sämige Suppe entsteht. Die Suppe erneut abschmecken und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Danach die Avocado-Suppe mindestens eine Stunde lang kaltstellen. Frischen Schnittlauch auf die Suppe vor dem Servieren streuen. Die geeiste Avocado-Suppe reicht für 2 Portionen.

Würziges Spargel-Curry

Curry verleiht eine leckere Schärfe und regt die Fettverbrennung an, beim Abnehmen daher sinnvoll, Speisen mit scharfem Curry zu würzen. Zudem entwässert die Spargel und hilft ebenfalls beim schnellen Abnehmen. Hühnchenfleisch versorgt mit wichtigem Eiweiß und ist im Vergleich zu anderem Fleisch sehr mager. 350 Gramm frischen, weißen Spargel schälen und von seinen holzigen Enden befreien. Dann auf halber Höhe durchschneiden und 80 Gramm Zuckerschoten nach dem Waschen halbieren. Dann eine rote Zwiebel in Spalten schneiden und eine große Möhre schälen und in dünne Stifte schneiden. Einen Topf mit etwas neutrales Pflanzenöl erhitzen und die Möhre + Spargel kurz andünsten. Anschließend  Zwiebel dazu gegen und für 1 Minute andünsten. Danach Gemüse mit einem Esslöffel Currypaste würzen und Gemüse mit 100 ml Kokosmilch und 200 ml Geflügelbrühe ablöschen. Das Gemüse nun 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln und parallel dazu in einer Pfanne das Hähnchenbrustfilet scharf anbraten. Dann das Fleisch salzen und pfeffern und gleichzeitig mit den Zuckerschoten zum Gemüsetopf geben. Kurz durchziehen lassen und mit einer Portion Naturreis servieren. Das Abendessen reicht für 2 Personen.

Kartoffelsalat lauwarm und kalorienarm

Kartoffeln sind die beliebteste Beilage in Deutschland und häufig möchte man auf diese leckere Zutat nicht verzichten. Damit auch Sie nicht darauf verzichten müssen und dennoch Abnehmen können, finden Sie nachfolgend ein Rezept für einen lauwarmen Kartoffelsalat, um auch am Abend ein leckeres Essen mit Kartoffeln zubereiten zu können. 400 Gramm Kartoffeln mit einer Bürste putzen und anschließend kochen. Währenddessen eine Schalotte schälen und in dünne Ringe schneiden. Eine rote Paprika und 50 Gramm einer Salatgurke in feine Würfel schneiden. Vorher jedoch Kerne entferne, damit der Kartoffelsalat nicht zu wässrig wird. Wenn die Kartoffeln gar sind, mit kaltem Wasser abschrecken und die Kartoffeln pellen. Danach in Scheiben schneiden. 100 ml Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und die Zwiebelringe dazu geben, anschließend alles mit zwei Esslöffeln Balsamessig, Salz und Pfeffer würzen. Mit der Brühe dann die Kartoffelscheiben übergießen und 30 Minuten lang ziehen lassen. Zum Schluss die Gurke und Paprika an den Kartoffelsalat hinzugeben. Den Kartoffelsalat noch mit etwas frischer Petersilie garnieren und schon ist das Abendessen für 2 Personen fertig.

 Snacks für zwischendurch

There are more than just 3 main meals a day when losing weight. If you pay attention to the amount of calories in the main meals, you can also eat snacks in between. To lose weight quickly, 5 smaller meals a day are recommended anyway. When it comes to snacks, however, do not use ready-made snacks such as ready-made meals, muesli bars, chocolate bars or fast food. Because they contain a lot of sugar and fat, which prevent weight loss due to their many calories. As an alternative, you can easily prepare small snacks yourself in a short time. Here you will find recipes for delicious snacks.

Gemüsesticks mit Dip

Gemüsesticks sind frisch,gesund und lecker. Morgens lassen sie sich schnell zubereiten und gekühlt den ganzen Tag über aufbewahren. Falls Sie Hunger bekommen oder eine Heißhungerattacke im Laufe des Tages zwischen den Hauptmahlzeiten überwinden möchten, dann knabbern Sie in dem Fall doch einfach an den leckeren Gemüsesticks. Dazu können Sie Gemüse aussuchen, das Sie besonders gerne essen oder saisonales Gemüse verwenden. Zunächst das Gemüse waschen und danach in Streifen schneiden. Insbesonderes gut für Gemüsesticks eignen sich Gurken, Möhren, Sellerie, Kohlrabi und Paprika. Aber auch Radieschen oder kleine Tomaten lassen sich in einer Dose gut aufbewahren. Für einen kalorienarmen und leckeren Dip rühren Sie aus einem Becher fettarmem Naturjoghurt, etwas Salz, Pfeffer, einem Spritzer Zitronensaft und frischen Kräutern an. Aufbewahrt in 2 getrennten Dosen haben Sie mit den Gemüsestick und diesem Dip den optimalen Snack beim Abnehmen für zwischendurch. Jedoch darauf achten, dass Sie nicht zu viel Dip verwenden. Beim Gemüse müssen Sie nicht darauf achten, denn Gemüse hat vergleichsweise wenige Kalorien und ist fettarm, jedoch sehr Nährstoffreich.

Spinat-Rührei mit Vollkornbrot

Ein würziges Rührei ist Eiweißreich und kalorienarm. Wenn es zusammen mit Vollkornbrot und Gemüse zubereitet und serviert wird, dann haben Sie nicht nur einen Snack der lecker ist, sondern der zudem gut sättigt, viele Nährstoffe liefert und gesund ist, der ideale Snack beim Abnehmen. Als erstes benötigen Sie eine rote Zwiebel, diese schälen Sie und schneiden es in feine Ringe. Desweiteren werden eine rote Paprika und 250 Gramm Spinat gewaschen und  anschließend in kleine Stücke geschnitten. Danach etwas Öl in eine Pfanne geben und das Gemüse darin andünsten. Das Rührei währenddessen in einer separaten Schüssel rühren anrühren. Hierzu nehmen Sie 2 Eier, etwas Salz, Pfeffer, zwei Esslöffel fettarme Milch, zwei Esslöffel kohlensäurehaltiges Wasser und etwas fein gehackte Petersilie. Die Eiermasse in die Pfanne über das Gemüse geben und obenauf streuen Sie 30 Gramm geriebenen Käse. Das Ei stocken lassen und vor dem Anrichten alles gut durchmengen. Servieren Sie zum würzigen Rührei jeweils eine halbe Scheibe Vollkornbrot und fertig ist das leckere und gesunde Snack zum Abnehmen für 2 Personen.

Melonenstücke mit Fetakäse

Als Häppchen auf einer Party, Snack in der Pause oder leichter Nachtisch eignen sich Melonenstücke mit Fetakäse. Es ist im Handumdrehen zubereitet und schnell serviert. Durch herzhaften Käse und den fruchtigen Geschmack der Melone erzielen Sie mit diesem Snack hier einen äußerst leckeren Geschmack und können den kleinen Hunger auf eine leckere Weise stillen. Ein Viertel einer Wassermelone in mundgerechte Stücke schneiden. Zum Anrichten der Melonenstücke können Sie ein Tablett verwenden, wo sie diese darauf verteilen. Dann eine Bio-Limette nehmen und die Schale abreiben. Anschließend die Limette auspressen und den Limettensaft auf die Melonenstücke hinzugeben. Dann wird frischer Pfeffer über die Melone gemahlen. Danach wird der Fetakäse in ähnlich große Stücke wie die Melone geschnitten. Darauf achten, den Fetakäse dünn zu schneiden. Die Käsescheiben auf die Melonenstücke legen und den Snack mit etwas Olivenöl beträufeln. Zum Ende geben Sie etwas Pfeffer, Thymian und Abrieb der Limette auf die Häppchen. Es hilft die Melonenstücke leichter zu verspeisen, jedes Stück auf einen Spieß zu stechen. Nach der Zubereitung sollten die Melonenstücke direkt verzehrt werden.

Knäckebrot mit fruchtiger Quark-Creme

Dieser Snack hat wenig Kalorien, macht lange satt. und beugt eine Heißhungerattacke vor. Für einen Snack für 2 Personen werden 2 Scheiben Knäckebrot und 125 Gramm Himbeeren benötigt. Die Himbeeren waschen und die Hälfte der Himbeeren in eine Schüssel geben. Dazu ein Esslöffel Zitronensaft, die fein gehackten Blätter von einem Stiel Minze, ein Esslöffel Himbeermarmelade und 100 Gramm Magerquark geben. Alles so lange vermengen, bis eine cremige Masse entsteht. Diesen Himbeerquark auf zwei Scheiben Knäckebrot streichen und die restlichen Himbeeren auf den Quark geben. Falls Ihnen Himbeeren zu sauer schmecken, können Sie als Alternative auch Heidelbeeren oder Erdbeeren verwenden. Der leckere Quarkaufstrich lässt sich morgens in wenigen Minuten zubereiten. Sie können sich in der Frühstückspause einen leckeren Snack in wenigen Minuten frisch zubereiten, wenn Sie das Knäckebrot und die noch ganzen Himbeeren in separaten Dosen mit zur Arbeit nehmen. Selbstverständlich können Sie den Himbeerquark auch ohne Knäckebrot verspeisen und die Himbeeren durch diverse andere Früchte ersetzen. So haben Sie eine große Vielfalt bei leckeren Snacks zum Abnehmen und können täglich den Geschmack durch anderes Obst variieren.

Ofenkartoffeln mit Quark-Dip

Kartoffeln sind günstig, sättigen sehr gut und sind zudem schnell zubereitet. Falls Sie in der Mittagszeit keine vollständige Mahlzeit essen können oder möchten, sondern nur einen Snack, dann ist eine Ofenkartoffel bestens dafür geeignet, nahrhaft und gut sättigend ist es allemal. Für zwei Portionen zwei große Kartoffeln gründlich mit einer Bürste reinigen, anschließend backen. Am besten nehmen Sie hierfür mehlig kochende Kartoffeln und wickeln Sie sie in leicht eingeölte Alufolie. Die Kartoffeln benötigen zum Backen bei 180 Grad etwa eine Stunde. Währenddessen den Dip anrühren und dazu 250 Gramm Magerquark und zwei Esslöffel Mineralwasser miteinander verrühren. Ein Stück Gurke entkernen und anschließend in feine Würfel schneiden. Zudem eine Frühlingszwiebel und etwas frischen Kerbel hacken, danach unter den Quark einrühren. Der Dip wird mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wenn die Kartoffeln im Ofen gar sind, werden sie der Länge nach aufgeschnitten. Nun den Quark-Dip dazu geben und schon ist eine leckere Mahlzeit bereit zum Servieren.

Grillen beim Abnehmen

Im Sommer ist das Grillen ist eine beliebte Tradition, es kommen Freunde, Familien, Kollegen oder Nachbarn in geselliger Runde zusammen und bereiten gemeinsam ein Essen auf dem Grill zu. Es landen in Deutschland häufig fettige Fleischstücke von Schwein, Rind und Würstchen mit hohen Fettanteil auf dem Grill. Zudem werden Salate mit Majonäse, Baguette mit Kräuterbutter und viele süße Soßen gereicht. Ebenfalls beim Grillen darf häufig das gut gekühlte Bier nicht fehlen. Was bei dieser Beschreibung so lecker klingt, ist bedauerlicherweise beim Abnehmen gar nicht hilfreich. Die Kohlenhydrate, der Zucker und das viele tierische Fett setzen schnell an und begünstigen Übergewicht. Solche Speisen helfen definitiv nicht beim Abnehmen. Aber auf so ein Ereignis wie einen Grillabend möchte wohl niemand im Sommer verzichten? Daher finden Sie hier einige leckere Rezepte, bei denen es ums Grillen geht und die Sie mit guten Gewissens essen können.

Gegrillter Fisch

Als Alternative zum Würstchen und Steaks grillen, können Sie auch Fisch auf den Grill legen. Im Fisch sind Eiweiß und gesunde Fette enthalten, zudem hat Fisch viel weniger Kalorien als ein mariniertes Steak, wenn es richtig zubereitet wird. Am besten kaufen Sie für gegrillten Fisch magere Filtes vom Barsch oder Seelachs. Sie benötigen für jedes Filet eine Alufolie. Das Filet wird in der Alufolie eingewickelt und gegrillt. Als erstes waschen Sie das Fischfilet und entfernen noch vorhandene Gräten. Danach wird der Fisch gesalzen und mit Pflanzenöl dünn eingerieben. Anschließend wird ein Spritzer Zitronensaft hinzu gegeben. Kräuter sorgen für einen leckeren Geschmack, hierzu legen Sie Thymian, Salbei und Oregano in die Alufolie. Sie können auch noch ganz nach Ihrem Geschmack dünne Möhrenstreifen oder Coktailtomaten in das Päckchen aus Alufolie dazu geben, drehen es an den Ende so zu, dass keine Flüssigkeit austreten kann. Von beiden Seiten wird der Fisch auf dem Grill etwa fünf Minuten gegart , anschließend ist es dann fertig zum Servieren. Dazu passt auch wunderbar eine leckere Folienkartoffel oder ein Baguette.

Leckerer Sommersalat als Beilage

Gerade im Sommer bei hohen Temperaturen ist ein frischer Sommersalat ideal, da er leicht ist und kühl serviert wird. 1 Salatgurke schälen und der Länge nach schneiden. Anschließend die Kerne mit einem Teelöffel entfernen und in kleine Stücke schneiden. Dann 5 große Tomaten halbieren und die Kerne mit dem Teelöffel entfernen, die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Danach jeweils 1 gelbe, rote und grüne Paprika waschen und würfeln. Anschließend 1 kleine Dose Mais dazu gegen, hier nur eine kleine Dose nehmen, da Mais vergleichsweise viele Kalorien hat. Abschließend 4 Scheiben Gouda ebenfalls in Würfel schneiden und in die Salatschüssel geben. Nun wird das Dressing für den Sommersalat angerührt. Hierfür nach persönlichem Geschmack vier Esslöffel Essig, wie zum Beispiel Balsamico und sechs Esslöffel Pflanzenöl mit drei Esslöffeln Wasser vermengen. Noch etwas Salz,Pfeffer und eine Prise Zucker hinzugeben. Nach Belieben das Dressing mit frischen und fein gehackten Kräutern anreichern. Hierzu eignen sich Schnittlauche, Petersilie, Basilikum, Dill, Kresse oder Zitronenmelisse. Das Dressing 1 Stunde vor dem Servieren über den Sommersalat geben und gut umrühren. Der Salat kann sich so schön durchziehen und schmeckt beim Grillen würzig und frisch.

Vegane Tofu-Spieße zum Grillen

Für Veganer gibt es auch Möglichkeiten beim Grillen leckeres Essen zuzubereiten, als Fleischersatz kann auch Tofu gegrillt werden. Hierfür 200 Gramm neutralen Tofu in große Würfel schneiden und anschließend in eine Schüssel geben. Sechs Esslöffel Teriyaki-Soße in die Schüssel füllen und den Inhalt vorsichtig durchrühren. Etwa 30 Minuten lang die Tofuwürfel in der Soße ziehen lassen, damit Geschmack der Soße angenommen wird. In der Zwischenzeit das Gemüse für die Spieße wachen und schneiden. Eine gelbe Paprika wachen und in Würfel schneiden. Dann eine Zucchini schälen und in Würfel schneiden. Danach eine rote Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Zudem noch acht Cocktailtomaten reinigen. Wenn der Tofu gut durchgezogen ist, werden die Spieße gesteckt. Hierfür je Spieß abwechselnd Tofuwürfel, Paprikastücke, Zwiebelspalten, Zucchini und Cocktailtomaten nehmen. Die Tofu-Spieße werden nun in einer Aluschale auf dem Grill von allen Seiten

7-8 Minuten gegrillt. Abschließend etwas Salz und Pfeffer darüber geben und die veganen Spieße sind bereit zum Servieren. Je nach persönlichen Geschmack können zusätzlich noch wenige Tropfen Sesamöl darüber geträufelt werden, um eine nussige Note zu verleihen.

Gegrilltes Obst

Ein fruchtiger Spieß aus exotischen Obstsorten schmeckt besonders lecker und neutralisiert die scharfen Gewürze der anderen Grillspeisen, zudem bringt seine Süße eine abschließende Geschmacksnote in den Grillabend. Fünf Stangen Zitronengras waschen und der Länge nach halbieren. Die halbierten Stangen Zitronengras dienen als natürliche Spieße, welche einen leckeren Geschmack an das Obst abgeben. Für den Obstspieß eine halbe Ananas in mundgerechte Stücke zerteilen. anschließend eine Karambole waschen, auch Sternfrucht genannt und in Scheiben schneiden. Dann eine handvoll Physalis vom Grün trennen und waschen. Schließlich eine Scheibe Wassermelone in mundgerechte Stücke schneiden. Die Obststücke nun abwechselnd auf die Stangen Zitronengras stecken, bis Sie zehn Spieße erhalten. Danach eine Marinade anrühren, hierfür ein 15 Gramm schweres Stück Ingwer reiben und den Saft einer Limette und ein Esslöffel Honig hinzugeben. Mit der Marinade die Obstspieße dünn einstreichen. Zum Schluss die Spieße auf einer Aluschale liegend etwa fünf Minuten grillen, bis die Früchte ganz leicht bräunlich werden. Warm schmecken die Obstspieße

besonders lecker.

Kalorienarmes Gebäck

Wer beim Abnehmen nicht auf ein leckeres Gebäck verzichten möchte, der kann kalorienarm backen. Selbstverständlich sind Sahnetorten nicht das richtige wenn Sie schnell abnehmen möchten, jedoch sind bestimmte Kuchen erlaubt. Sie finden hier einige Rezepte für kalorienarme Kuchen und anderes Gebäck. Selbst wenn im Vergleich zu einer Sahnetorte diese Kuchen deutlich weniger Fett und Zucker haben, sollten sie natürlich trotzdem nur in Maßen und selten gegessen werden. Sie können bei den Rezepten auch statt Butter Margarine verwenden und Zucker zum Beispiel durch Stevia ersetzen. Stevia ist Süßstoff der dem Gebäck eine leckere Süße verleiht und quasi keine Kalorien hat. Auf Rezepte mit viel Sahne sollten Sie verzichten, stattdessen lieber zu leckeren Kuchen mit Früchten greifen. Auch beim Abnehmen ist ein Kuchen mit diesen

kleinen Tricks erlaubt.

Fruchtiger Obstkuchen

Zunächst einen Teig für den Obstkuchen herstellen, hiefür 7 Esslöffel Mehl, 5 Esslöffel Pflanzenöl, halbes Päckchen Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 Eier und 3 Esslöffel Zucker oder besser Stevia miteinander mischen. Den Teig gut durchkneten und in eine gefettete Backform für Obstböden geben. Den Kuchenboden bei 180 Grad 15 Minuten backen, bis er sich leicht goldbraun färbt. Anschließend den Boden auskühlen lassen. Währenddessen nach persönlichen Geschmack großes Obst waschen und in Stücke schneiden. Besonders gut geeignet sind Himbeeren, Kiwis, Erdbeeren, Pfirsiche, Bananen, Mangos, Aprikosen oder Clementinen. Wichtig ist frisches Obst zu verwenden, da eingelegte Früchte fast immer zusätzlich gezuckert  sind und deutlich mehr Kalorien enthalten, als frisches Obst. Im Winter können Sie als Alternative auch tiefgekühltes Obst verwenden. Wenn der Obstboden abgekühlt ist, können Sie ihn mit den Früchten belegen. Wenn der Obstboden nicht direkt im Anschluss verzehrt wird, dann können Sie auch Tortenguss über die Früchte geben, um die frische Früchte länger haltbar zu machen, besser wäre es jedoch ohne.

Marmorkuchen

Wenn Sie beim Marmorkuchen einige Zutaten austauschen, dann lässt er sich mit vergleichsweise wenig Kalorien zubereiten und beim Abnehmen ohne schlechtes Gewissen verspeisen. Zuerst 250 Gramm Margarine mit 200 Gramm Rohrzucker, einer Prise Salz und einem Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. Anschließend vier Eier unter den Teig rühren und 450 Gramm Mehl, 25 Gramm Speisestärke, ein Päckchen Backpulver und 125 ml kalte Milch dazugeben. Wenn der Teig glatt ist, fetten Sie eine Gugelhupfform leicht mit Pflanzenfett ein und geben zwei Drittel des Teiges hinein. Den Rest mit 30 Gramm Kakaopulver und 25 ml Milch hinzufügen und den Teig erneut verrühren. Diesen dunklen Teig nun auf den hellen Teig in die Backform geben. Mit einer Gabel in einer kreisenden Bewegung durch den Teig gehen, damit sich der helle und dunkle Teig leicht vermischt und das typische Muster von einem Marmorkuchen entsteht. Dann bei 180 Grad für etwa 50 Minuten backen. Den Backfortschritt kurz vor Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen überprüfen. Wenn kein Teig daran kleben bleibt, dann ist der Marmorkuchen fertig. Nun einige Minuten in der Backform auskühlen lassen, anschließend können Sie den Kuchen mit etwas Puderzucker bestäubt genießen.

Pistazien-Kekse

Sie müssen beim Abnehmen nicht ganz auf Kekse verzichten, jedoch nicht fertige Kekse aus dem Supermarkt nehmen, die häufig stark gesüßt und mit Butter gebacken werden. Lieber selbst Kekse backen, wie z.B. Pistazien-Kekse. Dazu 2 Bio-Orangen gründlich abwaschen und die Schale abreiben, bis Sie etwa 2 Esslöffel Orangenabrieb haben. Die Orangen halbieren und den Saft auspressen. In einer Schüssel 1 Ei und 75 Gramm Rohrzucker schaumig schlagen und dann unter Rühren den Orangenabrieb und 150 Gramm gemahlene Haselnüsse hinzugeben. Anschließend ein kleines Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig dünn über das ganze Backblech verstreichen. Gut geht das mit einem feuchten Löffel oder einem Teigspatel. Oben auf den Teig eine weitere Lage Backpapier legen und den Keksteig anschließend bei 150 Grad Celsius für 30 Minuten backen. Darauf achten, dass der Teig goldbraun wird, aber nicht zu dunkel. Währenddessen aus dem Orangensaft und 25 Gramm Zucker eine Glasur anrühren, die Masse hierfür bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärme. Wenn der Keksteig fertig gebacken ist, in Rauten oder Quadrate schneiden und dann den aufgekochten Orangensaft darüber träufeln. Abschließend 2 Esslöffel Pistazien über die Kekse streuen.